Bienenweide – Akelei (Aquilegia)

Beschreibung
Die Akelei ist eine meist 3 – 5 jährige Staude der Familie der Hahnenfußgewächse. Sie wird je nach Sorte 15 – 90 cm hoch, die Blüten sitzen auf langen Stielen und sind 3-5 cm groß, einfärbig in verschiedenen rosa/violett-Tönen, auch weiß oder zweifärbig violett-weiß, rosa-weiß, rot-weiß. Die blaugrünen Blätter der Akelei entwickeln sich bereits im März und stehen rosettenartig zusammen.
Die Akelei steht gerne halbschattig oder sonnig und ist nur auf Staunässe empfindlich.

Die ungewöhnliche Blütenform der Akelei mit den Spornen macht sie so besonders, außerdem blüht sie recht ausgiebig. Bei der Akelei gibt es auch Züchtungen mit gefüllten Blüten – diese bieten den Bienen keine Nahrung.

 

 

 

StandortHalbschattig/Sonnig
Mehrjährig
Winterhart
Balkon: in tiefen Trögen geeignet (die Akelei hat eine lange Pfahlwurzel)
Größe15-90 cm
Blütenfarbeweiß, gelb, rosa, rot, violett, blau, mehrfärbig
BlütezeitApril bis Juni
BienenwertNektar 3 / Pollen 2
Pollenfarbe wachsgelb
Die Akelei ist auch für Wildbienen, vor allem Hummeln geeignet.
PflegeNach der Blüte bilden sich Samen aus - wenn man nicht möchte, dass sich die Akelei selbst aussamt, sollte man die Blütenstände abschneiden. Das Laub ist nach der Blüte nicht mehr so attraktiv, daher setzt man die Akeleien am besten zwischen andere Stauden, die später die Akeleien überdecken. Im Herbst schneide ich die gelb werdenden Blätter bodennah ab.
Meiner Erfahrung nach sind die gezüchteten zweifarbigen und besonders großblütigen Sorten weniger dauerhaft. Wenn sie sich aussamen, bilden sie sich wieder in die Naturform zurück und blühen dann violett/blau. Die kleinblütigeren einfarbigen Sorten sind sehr robust und vermehren sich sehr leicht durch Aussamung.
HinweisDie Akelei ist giftig!
In freier Natur steht die Akelei unter Naturschutz!
Fotos

 

Top