Bienenweide – Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii)

Beschreibung
Der Schmetterlingsflieder, oder auch Sommerflieder, gehört zur Familie der Braunwurzgewächse. Der Strauch hat große lanzettförmige Blätter, die erst bei starkem Frost abfallen. Am Ende der diesjährigen Stängel werden die Blütenrispen gebildet, die bis zu 30 cm lang sein können. Durch die großen Blütenrispen ist der Schmetterlingsflieder ein prächtiger, bogig überhängender Strauch, der spät zu blühen beginnt und damit den Bienen und Schmetterlingen Nahrung bietet, wenn viele andere Pflanzen schon verblühen.

Der Strauch stellt keine Ansprüche an den Boden, er wächst auf normalem Gartenboden oder auch sandigem Boden und verträgt Hitze.

StandortSonnig
Winterhart, aber kälter als -20°C darf es nicht haben
Größe1,5 bis 5 m
Blütenfarberosa, violett, purpurrot, blau, weiß
BlütezeitMai bis Oktober
BienenwertNektar 2 / Pollen 2
Pollenfarbe hellgrau
Der Schmetterlingsflieder bietet Nektar für Insekten mit langem Rüssel, das sind vor allem Schmetterlinge, hier v.a. das Taubenschwänzchen. Der Rüssel der Honigbiene und der Holzbiene ist auch lange genug, um an den Nektar zu kommen.
PflegeIch schneide alle Stämme des Schmetterlingsflieder an einem frostfreien Tag im Februar möglichst weit hinunter, wo ich sehe, dass Augen austreiben wollen. Auch wenn der Strauch im Frühjahr so nur kniehoch ist, treibt er lange, kräftige Triebe mit Seitenästen und ist bis zum Sommer gut 2 m hoch. Der Schmetterlingflieder blüht nur an neuen Trieben.
Wenn ich Zeit habe, schneide ich laufend verblühte Blütenrispen weg, so blüht der Strauch länger.
Fotos
Top